Schule mitgestalten

Herz

Am Gymnasium Münsingen herrscht ein lebendiges Schulleben, das von vielen engagierten Schülern, Eltern und Lehrern aktiv mitgestaltet wird. Unsere Schulentwicklung ist an den konkreten Bedürfnissen aller am Schulleben Beteiligten ausgerichtet und bietet allen die Möglichkeit sich einzubringen. An wichtigen Themen arbeiten Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam, wobei die verschiedenen Blickrichtungen und Interessen sehr bereichernd sind. Sie und Ihr alle seid herzlich dazu eingeladen, mit Ideen, Wissen und Tatkraft unserer Schule weiterzuentwickeln!

SMV

Unserer SMV steht ein Team aus vier Schülersprechern vor, außerdem gehören alle Klassensprecher zur SMV. In den Ausschüssen (z. B. Sport, Kultur, Soziales) arbeiten viele interessierte Schüler quer durch die Altersstufen mit. Kurz: die SMV steht allen offen, die etwas im Großen oder Kleinen bewegen möchten und gerne Verantwortung übernehmen – Schüler aller Altersstufen sind willkommen! Unsere SMV freut sich immer über neue Gesichter!

In der SMV kann sich jeder mit seinen Stärken einbringen und viele Erfahrungen beim Planen und Durchführen von Projekten sammeln. Die Projekte sind sehr vielseitig und es entstehen laufend tolle neue Ideen! Hierzu treffen sich engagierte Schüler und Lehrer in regelmäßigen Abständen im SMV-Raum und tauschen sich aus. Als Dauerprojekt haben wir seit vielen Jahren unsere Patenkinder in Kenia, denen ein Plätzchenverkauf auf dem Weihnachtsmarkt in Buttenhausen zu Gute kommt. Zu Gunsten des Projekts haben einige Schüler auch schon ein großes Benefizkonzert veranstaltet, das ein toller Erfolg war. Weitere regelmäßige SMV-Veranstaltungen sind z. B. Fahrten ins Musical oder Public Viewing an WM oder EM.

Unsere SMV plant auch Großprojekte. Beispielsweise wird die Schulversammlung am Jahresende maßgeblich von Schülern organisiert. Bereits zweimal wurde das Projekt „Schule als Staat“ von der SMV initiiert und mitorganisiert. Als eine besondere Veranstaltung ist uns auch der Sommerball in Erinnerung.

Viele unserer Schüler übernehmen auch im Kleinen Verantwortung, sei es bei der Verwaltung der Pausenspiele oder bei der Instandhaltung unseres Aquariums. Regelmäßig bringen sich einzelne Schüler bei der Bepflanzung des Schulhauses oder bei der Pflege des Brunnens auf dem Schulhof ein.

Bei der SMV-Arbeit lernen unsere Schüler ihre Rechte und Pflichten wahrzunehmen, eine wichtige Vorbereitung auf das Leben in unserer Demokratie. Zu den fixen Veranstaltungen im Schuljahr zählt der SMV Tag, an dem die Klassen- und Schülersprecher gewählt werden. Immer wieder sind einzelne Schüler auch überregional in der Schulpolitik aktiv. Alisa Uzunuvic (Abitur 2017) wurde sogar in den Landesschülerbeirat gewählt, andere Schüler waren z. B. bei der Organisation des Landesschülerkongresses beteiligt.

Im Rahmen der SMV nehmen Schüler an Fortbildungen teil und entwickeln sich weiter (z. B. col_labs, Landesschülerkongress, Wir macht Schule). Bei schulartübergreifenden Fortbildungen erweitern sie ihren Horizont, knüpfen Kontakte und vernetzen sich mit anderen Schulen. Auf den Fortbildungen lernen unsere Schüler, wie sie Verantwortung übernehmen können, und bilden ihre kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten weiter. Dabei ist auch das Gymnasium Münsingen immer wieder Austragungsort für SMV-Fortbildungen und wir freuen uns auf viele Gäste.

Elternarbeit

Das Gymnasium Münsingen profitiert seit Jahren von einer engagierten Elternarbeit. Wir wissen das sehr zu schätzen und sind dankbar für jede Form der Unterstützung! Der Schulleitung und der Lehrerschaft liegt viel am persönlichen Kontakt und am regelmäßigen Austausch mit den Eltern. Neben der klassischen Gremienarbeit in Elternbeirat, Schulkonferenz oder Förderverein gibt es viele weitere Felder, auf denen sich Eltern ganz nach ihren Stärken an unserer Schule einbringen.

Besonders freuen wir uns darüber, dass Eltern ihren Wissens- und Erfahrungsschatz mit unseren Schülern teilen. Als Experten bieten sie Workshops bei unserer Entdeckerwerkstatt oder im Rahmen von unserem Mittagsangebot „Aloha“ an. Ein einmaliges Bastelangebot, eine Trainingseinheit in einer ausgefallenen Sportart oder Einblicke in ein außergewöhnliches Hobby – wir freuen uns über alle Angebote! Auch bei unserer Schülerakademie sind Eltern als Dozenten im Einsatz und informieren z. B. über ihre Berufe.

Bei sämtlichen Projekten können wir uns auf die Unterstützung von Eltern verlassen. Beispielsweise wird unser Stand am Stadtfest von Eltern, Schülern und Lehrern gemeinsam betrieben. Bei Großprojekten wie Schule als Staat oder an Projekttagen stehen uns zahlreiche Eltern mit Rat und Tat zur Seite.

Einige Eltern arbeiten in der Prävention mit, was für unsere Schule eine große Bereicherung ist. Am Olweus-Programm waren Eltern beteiligt, ab dem Schuljahr 2018/19 bilden wir Elternmentoren zum Thema Handy und Internet aus. Auch das gesunde Pausenfrühstück kostBar wird von Eltern organisiert.

Eltern stemmen die Bewirtung an vielen Veranstaltungen, wie z. B. am Präventionstag oder Elternsprechtag. Wenn wir Essensspenden benötigen, wie am SMV-Tag, für den Plätzchenverkauf für unsere Patenkinder in Kenia oder für Verkäufe, die im Rahmen der Klassen stattfinden, ist auf unsere Eltern immer Verlass. Tatkräftige Unterstützung bekommen wir außerdem regelmäßig bei Verschönerungsarbeiten im Außenbereich oder bei der Bepflanzung des Schulhauses.

Der Dialog mit den Eltern ist uns sehr wichtig und ein offenes Gespräch ist durch nichts zu ersetzen! In regelmäßigen Abständen finden Ideenelternabende statt, an denen Lehrer und Eltern aus allen Klassenstufen teilnehmen. Hier informieren wir über unsere Arbeit im Bereich Schulentwicklung und tauschen unsere Ideen zu aktuellen Projekten aus. Die Gespräche sind sehr produktiv und haben zu guten Ergebnissen geführt, z. B. wurden unsere Entdeckerwerkstatt und unsere Schülerakademie im Gespräch mit Eltern entwickelt.

Schulentwicklung

In unserem Lehrerkollegium herrscht eine sehr hohe Bereitschaft, neue Dinge auszuprobieren (z. B. Versuchsklasse mit Tablets, INSEL-Stunden in Klasse 5, Fachräume) und es wird eine lebendige Diskussionskultur gepflegt. In den Fachschaften und in der GLK werden in regelmäßigen Abständen Ideen und Erfahrungen ausgetauscht, an pädagogischen Tagen bildet sich das Kollegium gezielt weiter (z. B. fanden zwei in der jüngeren Vergangenheit pädagogische Tage zum Thema „Selbstorganisiertes Lernen“ und „Differenzierung“ statt). Darüber hinaus ist die Fortbildungsbereitschaft im Kollegium sehr hoch. Derzeit arbeiten ca. 20 Kollegen in der SOL-Arbeitsgruppe mit.

Aktuelle Themen und Projekte werden in Teams oder Arbeitsgruppen entwickelt und durchgeführt, dabei erleichtert eine feste, im Stundenplan ausgewiesene Kooperationszeit unsere Arbeit. Eine neue Erfahrung war für uns die Arbeit in Supervisionsgruppen während des Olweus-Programms.  Das gesamte Lehrerkollegium hat in den Schuljahren 2016/17 und 2017/18 intensiv in Kleingruppen am Olweus-Programm gegen Mobbing und antisoziales Verhalten gearbeitet.

Aktuelles

Diese Website nutzt Cookies um die Benutzererfahrung zu verbessern.